© Sonja Trabandt

ELINA SCHNIZLER

wurde in Esslingen geboren, machte nach dem Abitur eine Schneiderlehre im Handwerk, arbeitete ein Jahr in Paris bei Christian Dior in der Haute Couture und studierte anschliessend von 1989 bis 1993 Kostümbild in Hamburg bei Dirk von Bodisco.

Seit 1994 arbeitet sie als freischaffende Kostümbildnerin in Schauspiel, Oper und Film.

Mit Hans Neuenfels verbindet sie seit 2003 eine kontinuierliche Zusammenarbeit in Oper und Schauspiel. Nach der ersten gemeinsamen Produktion »Emmy Göring an der Seite ihres Mannes« (UA 1994 am Theater Ulm) erarbeitete sie mit Oliver Reese zahlreiche Stücke im Schauspiel, so am Schauspiel Frankfurt, dem Deutschen Theater und dem Maxim Gorki Theater in Berlin, sowie am Düsseldorfer Schauspielhaus.

Elina Schnizler lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

ARBEITEN (CHRONOLOGISCH)

2013

Oper Frankfurt
OEDIPE – George Enescu
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT

2013

Schauspiel Frankfurt
WILLE ZUR WAHRHEIT – nach Thomas Bernhard
Regie: Oliver Reese
ZUM PROJEKT

2013

Theater St Gallen
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER – Richard Wagner
Regie: Alexander Nerlich
ZUM PROJEKT

2013

Festspiele Zürich
WIE ICH WELT WURDE – Hans Neuenfels
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT

2013

Düsseldorfer Schauspielhaus
WAHLVERWANDSCHAFTEN – nach J.W.Goethe
Regie: Oliver Reese
ZUM PROJEKT

2012

Theater Kiel
HEDDA GABLER – Henrik Ibsen
Regie: Dedi Baron
ZUM PROJEKT

2011

Oper Frankfurt
PENTHESILEA - Othmar Schoeck
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT

2011

Theater Kiel
BERNARDA ALBAS HAUS - Federico Garcia Lorca
Regie: Dedi Baron

2011

Schauspiel Frankfurt
DER NACKTE WAHNSINN  Michael Frayn
Regie: Oliver Reese
ZUM PROJEKT  >

2010

Bayrische Staatsoper München
MEDEA IN CORINTO  Giovanni Simone Mayer
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT  >

2009

Schauspiel Frankfurt 
PHÄDRA  Pierre Racine
Regie: Oliver Reese
ZUM PROJEKT  >

Komische Oper Berlin

LEAR  Aribert Reimann
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT  >

Schwetzinger Festspiele 
PROSERPINA  Wolfgang Rihm (Uraufführung)
Regie: Hans Neuenfels
Uraufführung des Jahres 2009 in der »Opernwelt«
ZUM PROJEKT  >

2008

Komische Oper Berlin
LA TRAVIATA  Giuseppe Verdi
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT  >

Deutsches Theater Berlin
RITTER, DENE, VOSS  Thomas Bernhard
Regie: Oliver Reese

2007

Düsseldorfer Schauspielhaus
WARUM TANZT IHR NICHT?  nach Raymond Carver
Regie: Oliver Reese

Theater Basel

PENTHESILEA  Othmar Schoeck
Regie: Hans Neuenfels
Aufführung des Jahres 2008 in der »Opernwelt«
ZUM PROJEKT  >

Deutsches Theater Berlin
DER MANN OHNE EIGENSCHAFTEN
Robert Musil (Erstaufführung)
Regie: Oliver Reese

Münchner Volkstheater
BAAL  Bertold Brecht
Regie: Hans Neuenfels

Schauspiel Köln
BERNARDA ALBAS HAUS  Federico Garcia Lorca
Regie: Hans Neuenfels
ZUM PROJEKT  >

2006

Düsseldorfer Schauspielhaus
TREULOSE  Ingmar Bergmann (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese

Oldenburgisches Staatstheater

WEITERLEBEN  Judith Herzberg
Regie: K.D. Schmidt

Theater Kiel
ROMEO UND JULIA - 
Feridun Zaimoglu nach William Shakespeare
Regie: Dedi Baron

2005

Ruhrtriennale, Jahrhunderthalle Bochum
Koproduktion Komische Oper Berlin
SCHUMANN, SCHUBERT UND DER SCHNEE (Uraufführung)
Regie und Libretto: Hans Neuenfels 
ZUM PROJEKT  >

Deutsches Theater Berlin
GOEBBELS  Oliver Reese (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese
ZUM PROJEKT  >

Theater Heidelberg
NATHAN DER WEISE  Gotthold Ephraim Lessing
Regie: K.D. Schmidt

Deutsches Nationaltheater Weimar
KABALE UND LIEBE  Friedrich Schiller
Regie: Grazyna Kania

2004

Komische Oper Berlin
LADY MACBETH VON MSZENSK  Dmitri D. Schostakowitsch
Regie: Hans Neuenfels

Nationaltheater Mannheim
DIE SCHNECKE  Moritz Eggert (Uraufführung)
Regie und Libretto: Hans Neuenfels

Schauspiel Köln
FREE  Simon Bowen (Deutsche Erstaufführung)
Regie: K. D. Schmidt

2003

Schauspiel Köln
MIO MEIN MIO
Astrid Lindgren  Weihnachtsmärchen
Regie: K.D. Schmidt

Deutsches Theater Berlin
LOLITA  Vladimir Nabokov (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese

OEDIPUS  Sophokles
Regie: Hans Neuenfels

Nationaltheater Mannheim
DAS LEBEN EIN TRAUM  Calderon de la Barca
Regie: Tschirner/Weise

54.Internationale Filmfestspiele Berlin 2004
Eröffnungsfilm der »Perspektive Deutsches Kino«
MITFAHRER
Regie: Nicolai Albrecht

2002

Schauspiel Köln
SÜDEN  Julien Green
Regie: K.D. Schmidt
ZUM PROJEKT  >

Nationaltheater Mannheim
DER MARQUIS VON KEITH  Frank Wedekind
Regie: K.D. Schmidt

IPHIGENIE IN AULIS  Soeren Voima nach Euripides
Regie: Tschirner/ Weise

1998-1999

Schauspiel Frankfurt
FAUST I  Goethe
Regie: Kühnel / Schuster

FAUST II  Goethe
Regie: William Forsythe / Kühnel / Schuster

Niedersächsisches Staatstheater Hannover
DER KRÜPPEL VON INISHMAAN  Martin Mc Donagh
Regie: K.D. Schmidt

SCHÖNE BESCHERUNG  Alan Ayckbourn
Regie: K.D. Schmidt

Maxim Gorki Theater Berlin
EINZELGESPRÄCHE  Ingmar Bergmann (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese

1996-1997

Schauspiel Frankfurt
PEER GYNT  Henrik Ibsen
Regie: Kühnel / Schuster

Maxim Gorki Theater Berlin
KALPAK  Vera Kissel (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese

THE HOUSE OF YES  Wendy Mac Leod
Regie: K.D. Schmidt

Niedersächsisches Staatstheater Hannover
IMMANUEL KANT  Thomas Bernhard
Regie: Hartmut Wickert

WEEKEND IM PARADIES  Arnold & Bach
Regie: K.D. Schmidt

1994-1995

Maxim Gorki Theater Berlin
EMMY GÖRING AN DER SEITE IHRES MANNES
Oliver Reese  Berliner Fassung
Regie: Oliver Reese

Niedersächsisches Staatstheater Hannover
TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN  Arthur Miller
Regie: K.D. Schmidt

SLAWEN  Tony Kushner (Deutsche Erstaufführung)
Regie: K.D. Schmidt

Maxim Gorki Theater Berlin
AUS EINEM ANDEREN LEBEN 
EINE ERMITTLUNG  Peter Weiss
Regie: Jochen Fölster

LADIES IM HOTEL  Dorothy Parker
Regie: Klaus Emmerich

Ulmer Theater
EMMY GÖRING AN DER SEITE IHRES MANNES 
Oliver Reese (Uraufführung)
Regie: Oliver Reese